Digitale Schließanlagen von SimonVoss

SimonsVoss ist Technologieführer bei digitalen Schließsystemen. Der Pionier funkgesteuerter, kabelloser Schließtechnik bietet Systemlösungen mit breiter Produktpalette für die Bereiche Privat, kleine, mittlere und Großunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen. SimonsVoss-Schließsysteme verbinden intelligente Funktionalität, hohe Qualität und preisgekröntes Design made in Germany. Als innovativer Systemanbieter legt SimonsVoss Wert auf skalierbare Systeme, hohe Sicherheit, zuverlässige Komponenten, leistungsstarke Software und einfache Bedienung.

Mut zur Innovation, nachhaltiges Denken und Handeln sowie hohe Wertschätzung der Mitarbeiter und Partner sind Grundlage des wirtschaftlichen Erfolgs.

Schließen mit dem Transponder

Mittlerweile ist die Idee von SimonsVoss in vielen Universitäten, Unternehmen und Verwaltungen Realität: große Schließanlagen, die ohne Schlüssel auskommen. Stattdessen werden Transponder verwendet, die mit genau definierten Zugangsrechten ausgestattet werden können. Somit erhält jeder Nutzer einen individuellen digitalen Identifizierer, der die Schließzylinder per Funk öffnet – sofern die nötige Berechtigung vorliegt. Ein weiterer großer Vorteil des Systems von SimonsVoss liegt darin, dass die Zugriffsrechte bei Bedarf schnell und unkompliziert veränderten Hierarchien angepasst werden können. Das Warten auf einen neu angefertigten Schlüssel entfällt mit der digitalen Lösung komplett.

Innovative Systeme von SimonVoss

Das diversifizierte Produktspektrum von SimonsVoss richtet sich an ganz unterschiedliche Anwender. Privatpersonen wie große Institutionen werden gleichermaßen angesprochen. Basis ist das digitale Zutrittskontroll- und Schließsystem „3060“. Dies umfasst Identifikationsmedien wie Transponder und biometrische Lesegeräte, verschiedene Schließzylinder, Relais und den digitalen Türbeschlag „Smarthandle“. Außerdem gibt es weitere Produkte wie Vorhangschlösser und VDS Blockschlösser, die ebenfalls mit einem Transponder bedient werden können. Darauf aufbauend werden von SimonsVoss Lösungen für das Multinetworking angeboten. Damit können alle Komponenten der Schliessanlagen vernetzt werden. Die Fernüberwachung, die Notfreischaltung, die Fernöffnung und das Eventmanagement werden damit flexibel und bequem möglich.

LSM-Software von SimonVoss

Digitale Schliessanlagen verlangen nach einer maßgeschneiderten Software. Diese wird von SimonsVoss ebenfalls angeboten. Mit der LSM-Software (Locking-System-Management) werden Identifikationsmedien verwaltet und eingerichtet, Schliesszylinder programmiert und Protokolle über Zugriffe erstellt. Bereits mit der Basisversion können Anwender 64.000 Schließungen und Transponder verwalten. Wenn die Kapazitäten des Programms nicht mehr ausreichen, kann die Software modular erweitert und damit den individuellen Ansprüchen angepasst werden.

Erweiterter Einbruchschutz mit digitalen Schließanlagen

Grundsätzlich besteht die Anforderung an jede Verriegelung, einen möglichst effizienten Schutz zu bieten, der gegebenenfalls mit Alarmanlagen und einer Videoüberwachung erweitert werden kann. Entsprechend sind die Schliesszylinder von SimonsVoss nach DIN 18252 zertifiziert und einbruchshemmend. Die digitale Technologie ermöglicht außerdem noch weitere Varianten der intelligenten Einbruchsverhinderung. Auf Wunsch können die Beschläge mit Door-Monitoring-Funktion ausgestattet werden. Dabei werden alle kritischen Vorgänge aufgezeichnet und an die Leitstelle übermittelt. Die kleinen Alarmanlagen geben in Echtzeit weiter, ob eine Tür gewaltsam geöffnet wurde oder zu lange offen stand. In Kombination mit einer Videoüberwachung kann das Sicherheitspersonal schnell erkennen, ob ein Eingreifen erforderlich ist.

Stromversorgung der Transponder, Beschläge und Schließzylinder

Alle Komponenten funktionieren ohne Anschluss an das Stromnetz. Das macht die Anwender unabhängig von Stromausfällen, außerdem gelingt der Austausch von Beschlägen und Zylindern sehr einfach. Die Versorgung erfolgt über integrierte Batterien, in der Regel Knopfzellen. Im SmartHandle-System haben diese eine Haltbarkeit von bis zu zehn Jahren und 150.000 Schließungen.

MobileKey - die Neuentwicklung von SimonVoss

Mit der Entwicklung von MobileKey ermöglicht SimonsVoss das Zutrittsmanagement mit mobilen Geräte wie Smartphones und Tablets. Mit Hilfe einer Web-Applikation sind es damit nur wenige Klicks, um Berechtigungen festzulegen und zu ändern. Die Daten werden direkt im Anschluss online oder per Stick übertragen und schon ist die Neuprogrammierung abgeschlossen. Ebenso einfach lässt sich das Problem verlorener Transponder lösen. Diese können in Sekundenschnelle deaktiviert werden.